Warum du auf deine geistige Ernährung achten solltest

April 3, 2017

Jahrelang war es für mich ein Ritual, täglich die Nachricht im Fernsehen zu schauen oder in der Zeitung zu lesen. Ich möchte dir hier verraten, warum ich seit knapp zwei Jahren Nachrichten und allgemeine Medien komplett meide.

Es gibt zahlreiche Blogs, Youtube-Kanäle und Trainer, die sich mit gesunder Ernährung beschäftigen. Es ist mindestens genauso wichtig, sich mit dem zu beschäftigen, was wir täglich in unseren Kopf lassen. Mentale Fitness ist mindestens genauso wichtig, wie körperliche Fitness. Ich bin in der Vergangenheit öfter angeeckt mit meiner Strategie, insbesondere Nachrichten zu meiden. Da gab es den Einwand, dass ich doch Bescheid wissen müsse, was in der Welt passiert! Man könne sich dem doch nicht entziehen!

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das, was wirklich wichtig ist- mich erreichen wird. So informiere ich mich zum Beispiel gezielt, wenn ich etwas vertiefen möchte (z.B. Wem gebe ich meine Stimme bei der Wahl?). Alles andere bleibt außen vor. Und wisst ihr was? Es geht mir hervorragend damit! Ich habe viel weniger Angst vor Terroranschlägen, vor Diebstählen oder anderen Verbrechen.

Die Medien haben Produkte, die sie werbewirksam vertreiben wollen- wie jedes andere Unternehmen auch. Natürlich sind sie auf so viele Zuschauer/Leser aus, wie möglich- ganz klar! Sie brauchen Sensationen und Katastrophen, um ihre Kunden zu fesseln. Ich sage nicht, dass die Presse oder die Medien schlecht sind- ich merke nur, dass das anfängliche Experiment, auf jegliche Nachrichten zu verzichten, mittlerweile ein fester Bestandteil meines Lebens geworden ist. Mir geht es seit dem einfach so viel besser! Und ich weiß, dass es NIEMALS einen Tag geben wird, an dem nur über positive Ereignisse berichtet wird. Ich spende jeden Monat für verschiedene Projekte und mir ist das Leid auf der Welt absolut nicht egal. Ich bin nur der Auffassung, dass es der Welt mehr bringt, wenn ich mich mit klarem Kopf auf die Projekte konzentrieren kann, die ich in die Welt bringen möchte.

Ich habe am Anfang anstatt dem Radioprogramm im Auto mir ganz gezielt Podcasts herausgesucht, die sich mit Themen befassen, die mich weiterbringen und interessieren. Weiterbildung auf dem Arbeitsweg sozusagen 🙂 Es gibt nichts besseres, denn beim Autofahren kannst du sowieso nichts machen, außer zuhören. Probiere es doch mal aus! Ich verspreche dir, dass dir nach ein paar Wochen nichts fehlt, im Gegenteil: Du wirst allmählich ruhiger und gelassener. Für mich ist es ein Schritt auf dem Weg zu einem gesünderen Geist, denn so räumst du erstmal mit alten Sachen auf, die bei dir da oben noch „herumstehen“ und achtest in der Zukunft vielleicht mehr darauf, was du in deinen Kopf lässt.

Das ist mein Lifehack und er ist vollkommen kostenfrei 🙂

Ich wünsche dir viel Freude beim Ausprobieren!

 

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Christin Juli 5, 2017 at 10:37 am

    Da bin ich ganz deiner Meinung, ich meide schon seit mehreren Jahren Nachrichten. Und seit kurzem schalte ich den Fernseher gar nicht mehr an oder nur, um meine Yoga DVDs abzuspielen. Ich finde es schade dass es nicht einen einzigen Radiosender gibt, auf dem nicht ständig geplappert wird und alle halbe Stunde die selben Meldungen vorgelesen werden. Und so mach ich mir lieber ne CD an 😉

    • Reply Annemarie Juli 5, 2017 at 3:26 pm

      Richtig so 🙂 Damit wird es dir langfristig besser gehen!

    Leave a Reply